Data Innovation Hub von Lowell

Die Deutsche Multiauskunftei GmbH hat die Technologie und das Experten-Wissen, um Prozesse im Kreditrisiko- und Forderungsmanagement mit einer Vielzahl von Daten aus internen und externen Quellen optimal zu gestalten. In der Lowell Group sind wir der Spezialist für innovative Ansätze rund um Data Products & Data Analytics. Wir entwickeln und betreiben maßgeschneiderte Datenprodukte und Lösungen für unsere Schwestergesellschaften innerhalb der Lowell Group.

Daten im Forderungsmanagement

Die Gesellschaften der Lowell Group in Deutschland haben in den vergangenen Jahren offene Forderungen zu mehr als 14 Mio. Konsumenten, d.h. einem von fünf Erwachsenen, bearbeitet. Dieses enorme Datenpotential hilft uns bei der kosteneffizienten Gestaltung von Prozessen. Unser Ziel ist stets, eine verbindliche Lösung zu entwickeln, welche in die spezifische Lebenssituation des Konsumenten passt.

Data & Behavioural Science

Wir nutzen ein breites Spektrum an mathematisch-statistischen Methoden und Erkenntnisse aus dem Bereich Behavioural Science (Verhaltenspsychologie und Soziologie). Sie helfen uns, Strategien im Umgang mit säumigen Zahlern zu optimieren. Wir evaluieren fortlaufend verschiedene Segmentierungsansätze in Verbindung mit einem Omnichannel-Ansatz, um auf Konsumenten noch individueller eingehen und kosteneffizienter agieren zu können. Dadurch erzielen wir eine gute Balance zwischen den Anforderungen unserer Mandanten und der individuellen Situation von Konsumenten.

Eigenentwickelte Datenprodukte & Advanced Analytics

Je umfangreicher die Datenbasis, desto höher die Prognosegüte von Machine-Learning-Ansätzen. Deshalb entwickeln unsere Experten kontinuierlich innovative Ansätze mit dem Bezug und der Verarbeitung von Daten aus Lowell-internen und einer Vielzahl von externen Datenquellen. Zudem konzipieren, entwickeln und betreiben wir für unsere Schwestergesellschaften maßgeschneiderte Datenprodukte und statistische Modelle zur Verbesserung von Entscheidungen in Geschäftsprozessen. Unsere multidisziplinären Teams bestehen u.a. aus Statistikern, Physikern, Mathematikern, Psychologen, Informatikern und Volkswissenschaftlern. Sie entwickeln gemeinsam Lösungen für besonders anspruchsvolle analytische Problemstellungen. Wir beschäftigen uns beispielsweise mit Fragestellungen in Bezug auf den Wertbeitrag externer Datenquellen zur Effizienzsteigerung unserer Kernprozesse, oder der Güte unterschiedlicher statistischer Methoden zur Prognose des (Zahlungs-)Verhaltens von Konsumenten.  

 

Multi-Auskunftei Ansatz

Die Deutsche Multiauskunftei fungiert als "Durchleite-Auskunftei". Wir verfügen über keinen eigenen Bestand mit personenbezogenen Daten und treten dadurch nicht in Konkurrenz zu "klassischen" Auskunfteien (wie bspw. der SCHUFA), sondern nutzen sie als Datenquelle zur Optimierung der Prozesse innerhalb der Lowell-Schwestergesellschaften.

Warum „Multi-Auskunftei“? In Deutschland gibt es eine Vielzahl von Datenquellen, welche u.a. bonitätsrelevante Daten oder aktuelle Adressen beauskunften. Mit unserem „Multi-Auskunftei-Ansatz“ versuchen wir, möglichst viele der für unser Kerngeschäft relevanten Datenquellen zu berücksichtigen, um die (finanzielle) Situation von Konsumenten objektiv und fair beurteilen zu können. Da sich die Datenbestände von externen Anbietern in ihrem Umfang und ihrer Qualität deutlich unterscheiden, prüfen wir diese Kriterien fortlaufend und optimieren den „Mix“ aus aktuell über 40 externen Datenquellen.